PRESSE

Informieren Sie sich hier über die aktuellsten News rund um GlobalFlow

Presseverteiler

Sie möchten gerne in den Presseverteiler der GlobalFlow aufgenommen werden?

Bitte senden Sie eine E-Mail an: presse@global-flow.de

Pressemitteilungen

Finden Sie hier unsere aktuellsten Pressemitteilungen.

Abfall und Wirtschaft: Unternehmerische Verantwortung muss gezeigt werden

Wohin mit dem Abfall? Verbrennung, Wertstoffhof, Deponie, Export – spätestens seit China zu Beginn des Jahres die Einfuhr von unsortiertem Plastikmüll gestoppt hat, erfährt das Thema Entsorgung Brisanz. Kunststoffabfälle müssen ab jetzt hier entsorgt werden, wofür die nötige Infrastruktur fehlt. Zu wenige Anlagen sind vorhanden, die die Kunststoffabfälle aufbereiten können, die Überkapazität bei den Anlagebetreibern treibt die Entsorgungspreise für Plastik unweigerlich in die Höhe. Immerhin geht es um einiges: über 500.000 Tonnen Alt-Plastik verschiffte allein Deutschland 2016 nach Fernost. Neben politischen Schritten stehen nun allen voran die produzierenden Unternehmen in der Verantwortung, eine saubere Lösung für nachhaltiges Wirtschaften zu finden.

Jung und Unternehmer – „Wer nicht mit uns arbeitet, ist selber schuld.“
Um erfolgreich zu gründen, braucht es Selbstbewusstsein

Die Zahl der Neugründungen in Deutschland ist rückläufig, zum vierten Mal in Folge. Gleichzeitig sind nur knapp 15 Prozent aller Gründer Frauen. Die Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt sind gut, was den Weg zum selbstständigen Unternehmer weniger attraktiv erscheinen lässt als eine gesicherte Festanstellung. Und doch: Wer seine eigenen Ideen umsetzen will, braucht in den meisten Fällen dafür die passenden Rahmenbedingungen, die sich am besten in Eigenregie als Alleinentscheider schaffen lassen. Zum Gründen ist neben unternehmerischem Mut und einer geschäftsträchtigen Idee dann noch ein weiterer Faktor unerlässlich: selbstbewusstes Auftreten.

Recycling am Arbeitsplatz – für 82 Prozent der Deutschen selbstverständlich

Aktuelle Umfrage der GlobalFlow ergab: Jeder zweite deutsche Arbeitnehmer hat die Mülltrennung bereits verinnerlicht. 82 Prozent trennen am Arbeitsplatz ihren Mull. Über die Hälfte (63 Prozent) der Befragten haben dies vom Müllsortieren im privaten Haushalt bereits so verinnerlicht, dass es auch im Büro konsequent gehandhabt wird. 19 Prozent möchten es auf jeden Fall richtig machen: Sie trennen ab und zu ihre Abfälle, wenn sie daran denken und es entsprechend markierte Behälter gibt. Lediglich 18 Prozent trennen den Müll nicht. Das ergab eine repräsentative Umfrage unter über 500 Arbeitnehmern in Deutschland.

Spardose Abfallhof – Einsparungspotenzial ist Unternehmen nicht bewusst

GlobalFlow zeigt: Bis zu 50 Prozent der Kosten könnten bei der Entsorgung gespart werden

Abfallprodukte fallen in jedem Unternehmen an und werden in den meisten Fällen auf dem schnellsten und einfachsten Weg sicher entsorgt. Dass dieser aber oftmals nicht der effizienteste und vor allem nicht der finanziell profitabelste ist, ist den Abfallerzeugern zumeist gar nicht bewusst. Dabei können Unternehmen mit einer durchdachten Entsorgungsstrategie bares Geld sparen: Bis zu 50 Prozent der Kosten können minimiert werden, wenn der eigene Entsorgungsprozess in Hinblick auf anfallende Reststoffe konsequent analysiert und optimiert wird.

Kreislaufwirtschaft in Deutschland praktisch umsetzbar?

GlobalFlow zeigt auf, welche Schwachstellen im deutschen Abfallmarkts liegen

Der Fünf-Stufen-Plan des im Grundgesetz verankerten und der EU-Norm entsprechenden Kreislauflaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) zielt in diese Richtung: Müllproduzenten stehen in der Verantwortung, Produktionsabfälle unter anderem weitgehend zu vermeiden, wiederaufzubereiten und wiederzuverwenden. In der Theorie ein richtiger Ansatz – doch wie sieht es mit der praktischen Umsetzung aus?

Bildmaterial & Vitas

Hier finden Sie Pressebilder der GlobalFlow sowie weitere Informationen und Logos zum Download.

links: Nadine Antic

rechts: Anne Kathrin Antic

Geschäftsführung GlobalFlow

Die Köpfe der GlobalFlow GmbH

Vitae

Geschäftsführende Gesellschafterin

Portrait Nadine Antic

Ressourcenmanagement – effizient und profitabel

Unternehmensprofil

Prokuristin und Mitglied der Geschäftsleitung

Portrait Anne Kathrin Antic

Ansprechpartner

Wir freuen uns auf Ihre Presseanfrage

Laura Joppien
Unternehmenskommunikation

laura.joppien@global-flow.de

Mobil: 0177-233 78 55

Katinka Holupirek
Unternehmenskommunikation

katinka.holupirek@global-flow.de

Mobil: 0177-233 78 55

© 2018 by GlobalFlow GmbH