Mit unserer Online-Beratung bieten wir Ihnen die Möglichkeit, schnell und günstig einzelne Fragen rund um das Thema der betrieblichen Entsorgung zu stellen und Antworten von fachkompetenten Experten zu bekommen.

Sie bestimmen den Preis: mit Ihrer Anfrage teilen Sie uns mit, welchen Preis Sie für die Beantwortung Ihrer Frage bereit sind, zu zahlen.

BEISPIELE

Die Online-Beratung kann die traditionelle Unternehmensberatung nicht ersetzen, jedoch gerade bei einzelnen Problemen und Fragestellungen eine wertvolle Unterstützung sein.

Mögliche Themen für die Online-Beratung können z. B. Fragen zu den folgenden Punkten darstellen:

  • Preise/Indizes

    1. Warum zahle ich auf einmal viel mehr für meine Abfallfraktion XY etc.? Welche Preisabweichungen sind gerechtfertigt?

    2. Wie ist der aktuelle Marktpreis für die Abfallfraktion XY?

    3. Welche Indizes gibt es für Abfallfraktion XY?

    4. Worauf kommt es bei der Kontrolle der Entsorgungsrechnungen an?

  • Entsorgung

    1. In welcher Fraktion/Behälter kann man den Abfall XY entsorgen?

    2. Was muss ich bei der Auswahl des Entsorgers beachten?

    3. Wir haben ein spezifisches Material XY für das wir einen Entsorger suchen. Könnten Sie uns einen geeigneten Entsorger nennen bzw. ermitteln?

  • Rechtliches

    1. Was muss ich bei der Gewerbeabfallverordnung beachten?

    2. Fragen zur Zuordnung der ASN – „Passt die ASN xx zu Material xx?“

ABLAUF

Wenn Sie eine Fragestellung mithilfe der Online-Beratung lösen wollen, senden Sie uns bitte eine E-Mail über das nachfolgende Kontaktformular.

Bei Annahme Ihres Preisvorschlags erhalten Sie eine Auftragsbestätigung und Rechnung über den vereinbarten Betrag. Ihre Anfrage wird anschließend schnellstmöglich bearbeitet.

Von uns etwaige abgelehnte Preisvorschläge beantworten wir mit einem Gegenangebot, das Sie annehmen oder ablehnen können.

IHRE ANFRAGE

DISCLAIMER

Bei der Online Beratung handelt es sich um eine Ersteinschätzung, nicht um eine ausführliche Beratung. Die Haftung für fehlerhafte oder falsche Auskünfte ist somit grundsätzlich im Rahmen des gesetzlich zulässigen ausgeschlossen. Auf jeden Fall gilt dies für fahrlässig erteilte falsche oder fehlerhafte Auskünfte.

 

© 2018 by GlobalFlow GmbH